Geschäftskontakte zu russischen Unternehmen

Führungskräfte aus der Russischen Föderation sind im Rahmen des Managerfortbildungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Köln und Nordrhein-Westfalen zu Gast. Die Carl Duisberg Centren sind von der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) mit der Durchführung des dreiwöchigen Fachprogramms beauftragt, finanziert wird das Programm vom BMWi.

Managerfortbildungsprogramm

Das Programm ist ein Element der deutschen Außenwirtschaftsförderung. Unter dem Motto „Fit for Partnership“ bereitet es Führungskräfte aus Osteuropa, Asien, Lateinamerika und Nordafrika gezielt auf die Geschäftsanbahnung und Wirtschaftskooperationen mit deutschen Unternehmen vor – mit Erfolg für beide Seiten. Bestandteile des Programms sind praxisorientierte Trainings, Unternehmensbesuche sowie individuelle Gespräche mit potentiellen deutschen Geschäftspartnern.

Teilnehmer

Die Teilnehmer sind Führungskräfte aus dem mittleren und höheren Management Lebensmittel produzierender und  verarbeitender Betriebe aus der Russischen Föderation. Sie suchen deutsche Geschäftspartner für konkrete Kooperationsvorhaben.

Bereiche

  1. Backwaren und Süßwaren
  2. Brot und Konditoreiprodukte
  3. Getreideverarbeitung
  4. Getränkeherstellung
  5. Obst und Gemüse
  6. Fleisch- und Fischverarbeitung

Kooperationsmöglichkeiten

Die russischen Teilnehmer sind sowohl am Kauf von Produkten und Verarbeitungsmaschinen, als auch an Verpackungsanlagen, Dienstleistungen und weiteren Kooperationsfeldern interessiert. Auch der Verkauf eigener Produkte nach Deutschland interessiert die Teilnehmer. Insbesondere ist eine Zusammenarbeit mit deutschen KMU gewünscht.

Ihre Ansprechpartnerin

Mareike Dröge

+49 (0)221 / 16 26-218

mareike.droege @cdc.de

Weitere Details zum Programm finden Sie in unserem [Flyer].