Vocational Training für die malaysische Energiewende

Die zunehmende Bedeutung der erneuerbaren Energien ist auch in Malaysia längst zu spüren. So schickt der malaysische Energieerzeuger Tenaga Nasional auf der Suche nach dem entsprechenden Knowhow 14 Trainer ihres internen Weiterbildungsinstituts ILSAS nach Deutschland, um hier von den Erfahrungen in der Energiewende zu profitieren.

In Kooperation mit dem Berufsbildungszentrum Arnsberg organisieren die Carl Duisberg Centren ein elf wöchiges „Train the Trainer“ Programm im Bereich Photovoltaic, Solarthermie und Smart Home. Das Programm schließt ab mit dem offiziell anerkannten Zertifikat „Solarteur“ der IHK Südwestfalen. Der Fokus liegt insbesondere auf der Vermittlung praktischer Fertigkeiten sowohl im Bereich Elektrotechnik, wie auch in Heiz- und Klimasystemen. Gerade dieser praxisnahe Aspekt ist es, der das deutsche Berufsbildungssystem ausmacht und in den letzten Jahren zu einem Exportschlager avanciert.

Neben dem Fachunterricht gibt es für die Teilnehmer auch ein interkulturelles Training und mehrere Fachbesuche bei deutschen Energieerzeugern und Unternehmen aus der Solarbranche sowie ein Kultur- und Freizeitprogramm an den Wochenenden. Letztlich ist Ziel des Programms, dass die 14 Teilnehmer in ihrer Heimat als Multiplikatoren dienen und ihre gesammelten Erfahrungen weitergeben können.

Ihr Ansprechpartner

Joschka Münchenhagen

+49 (0)221 / 16 26-362

joschka. muenchenhagen @cdc.de