Deutsch-ukrainische Kooperationsbörse für Nahrungs- und Lebensmittelhersteller in der Botschaft der Ukraine in Berlin

Köln. Die Ukraine entwickelt sich seit dem Assoziierungsabkommen mit der europäischen Union zu einem interessanten Markt der Lebens- und Nahrungsmittelbeschaffung für deutsche Unternehmen. Seit dem Verlust des russischen Marktes, der ukrainische Produkte sanktioniert, interessieren sich ukrainische Unternehmen immer stärker für den Absatzmarkt Deutschland.

Im Rahmen eines Managerfortbildungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) findet am 17. November 2016 von 10:00 bis 12:00 Uhr eine Kooperationsbörse in der Botschaft der Ukraine in Berlin statt.

Teilnehmer von ukrainischer Seite sind – neben Vertretern der Botschaft – 18 Manager aus der Nahrungsmittel- und Lebensmittelindustrie, die sich vom 31. Oktober bis 25. November im Großraum Köln und in Berlin aufhalten. Veranstalter der Kooperationsbörse sind der Osteuropaverein der deutschen Wirtschaft sowie die Carl Duisberg Centren aus Köln, die als internationaler Personalentwickler von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) mit der praktischen Durchführung der Veranstaltung sowie des Programms beauftragt sind.

Die Führungskräfte aus dem mittleren und höheren Management sind sowohl Produzenten als auch Händler von frischem, gefrorenem und getrocknetem Gemüse, von Käse, Fleisch, Backwaren sowie Zwieback, Bagels und Gebäck. Auch Hersteller von Säften und Fetten sind anwesend. Neben dem Absatz ihrer Nahrungs- und Lebensmittel in Deutschland gehört auch der Erwerb von deutschen Produktionslinien und Verpackungsmaschinen zu den Motiven für die Programmteilnahme. Neben Managementtraining erhalten sie während ihres Aufenthalts Praxiswissen durch Besuche bei unterschiedlichen Unternehmen und Institutionen. Deutsche Firmen, die an einer Zusammenarbeit interessiert sind, können während des gesamten Programms auch Einzeltermine mit den Programmteilnehmern vereinbaren.

Weitere Informationen sowie Anmeldung zur Veranstaltung bei: Carl Duisberg Centren, Mareike Dröge, Tel.: 0221/16 26-218, E-Mail mareike.droegepixel@pixelcdc.de.

Projektmanagerin

Ansprechpartnerin

Mareike Dröge

Tel. +49 (0)221/16 26-218

E-Mail mareike.droegepixel@pixelcdc.de