Managementtraining zum Thema "Strukturwandel" für Delegation aus Guangdong, China

Die Carl Duisberg Centren entwickeln ein dreiwöchiges Managementtraining für eine hochrangige chinesische Delegation aus Guangdong zum Thema "Strukturwandel".

Das Programm wird in enger Kooperation mit dem Netzwerk der Carl Duisberg Centren zur deutschen Wirtschaft und im Auftrag der chinesischen Provinzregierung Guangdongs in Deutschland durchgeführt.

Know-How und Fachexpertise anhand von Trainings und Best-Practice-Beispielen holen sich die 25 Bürgermeister, Vizebürgermeister und Regierungsvertreter aus der Provinz Guangdong vom 29. August bis zum 20. September 2015 in Deutschland.

Themen wie der industrielle Strukturwandel, die nachhaltige Stadtentwicklung und die damit verbundene Förderungspolitik sind insbesondere für die Provinz Guangdong von enormer Wichtigkeit.

Die südchinesische Küstenprovinz Guangdong hat ca. 145 Mio. Einwohner und verfügt über drei Sonderwirtschaftszonen: Shenzhen, Zhuhai und Shantou. Damit ist Guangdong die bevölkerungsreichste Provinz Chinas und mit dem Zusammenwachsen von Millionenstädten wie Kanton, Shenzhen, Dongguan, Foshan, Zhuhai und Zhongshan entsteht eine fast nahtlos ineinander übergehende Stadtlandschaft mit hoher industrieller Konzentration. Sie ist eine der sich wirtschaftlich am schnellsten entwickelnden Regionen der Welt. Die Wirtschaftsleistung der Region Guangdongs übersteigt dabei mittlerweile das Niveau von Hongkong, Taiwan und Singapur. Als "unabhängiger Staat" hätte Guangdong 2014 den 15. Platz unter führenden Industrieländern der Welt belegt.

Gemäß dem vom chinesischen Staatsrat verabschiedeten "Plan for the Reform and Development of the Pearl River Delta (2008 – 2020)" soll die Region um das Perlflussdelta wirtschaftlich reformiert und zu einem der dynamischsten Wirtschaftsstandorte der Welt ausgebaut werden.

Insbesondere Wissenschaft und Technik und innovative Industrien sollen angesiedelt werden. Dabei gewinnen Umweltindustrie und Energiewirtschaft immer mehr Aufmerksamkeit.

Das eigens von den Carl Duisberg Centren entwickelte dreiwöchiges Fach-Programm für Führungskräfte beinhaltet neben einem Seminarteil mit Fachvorträgen durch ausgewählte Experten zur Wirtschaftsförderung, Clusterstrategie und Stadtentwicklung auch eine Vielzahl von Fachbesuchen innerhalb Nordrhein-Westfalens und Berlins.

In NRW und Berlin wird die chinesische Delegation sowohl von Landes- und Bundesministerien und privatwirtschaftlichen Unternehmen als auch von Forschungseinrichtungen empfangen, um Best-Practice-Beispiele zu Themenschwerpunkten wie "Regionalentwicklung und Umweltschutz", "regionale nachhaltige Entwicklung und Kreislaufwirtschaft (circular economy)", "industrielles Upgrading und Industrie 4.0" hautnah erleben und mit deutschen Experten diskutieren können.

Die Carl Duisberg Centren sind ein führendes gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen auf dem Gebiet der internationalen Bildung und Qualifizierung mit 50 Jahren Erfahrung.

Managementtrainings gehören zur Kernkompetenz der Carl Duisberg Centren. Bereits seit 25 Jahren sind die Carl Duisberg Centren Partner der chinesischen Regierung und führen bedarfsorientierte Managementtrainings für Fach- und Führungskräfte zu unterschiedlichen Themen durch. Die Carl Duisberg Centren sind ein von der China Association for International Exchange of Personnel zertifizierter Trainingsanbieter und verfügen über ein weltweites Netzwerk mit Standorten in Köln (Hauptsitz), Berlin, München, Hannover, Rhein-Main, Saarbrücken, Radolfzell am Bodensee, Bejing, Shenyang/China, Jakarta/Indonesien, Kuala Lumpur/Malaysia und Moskau/Russland.

Ansprechpartner

Wolfgang Heisel

+49 (0)221/16 26-295

wolfgang.heiselpixel@pixelcdc.de